Babys erste Schuhe

BABYS ERSTE SCHUHE

WORAUF MUSS MAN ACHTEN? FRAG FRANZ!

Lesezeit ca. 4 Minuten | Autor: HUMANIC Blog Team

Das erste Paar Babyschuhe ist etwas ganz Besonderes. Sie sind nicht nur unfassbar winzig und zum Anbeißen süß, sondern stehen symbolisch für einen neuen, aufregenden Abschnitt im Leben des Kindes und der Eltern. Denn mit den ersten – zugegeben noch sehr wackeligen – Schritten betritt das Kleine ein Neuland namens Unabhängigkeit. Für die Eltern heißt es jetzt vor allem: Loslassen. Und: Hinterherrennen. Mit dem richtigen Schuhwerk flitzt der Nachwuchs nämlich schneller um die Ecke, als Franz bis drei zählen kann. Apropos Franz: Unser Schuhexperte für alle Lebenslagen und Altersklassen weiß, was Babys brauchen und Eltern wollen. So let’s get into it!


AB WANN BRAUCHT MEIN BABY SCHUHE?

FRAG FRANZ!

Wenn dein Sprössling zwischen dem 6. und 10. Lebensmonat das erste Mal auf allen Vieren seine Umgebung erkundet, dann ist das zwar niedlich anzuschauen, aber das Krabbeln über verschiedenste Untergründe wie Parkett, Teppich, Wiesen oder Sand strapaziert auch die zarten, empfindlichen Babyfüße – befürchtet zumindest das fürsorgliche Elternherz. Franz kann euch aber beruhigen: Natürlich kann es auch mal rauer zugehen, wenn dein Baby anfängt, die Welt in motion zu entdecken. Da liegt schon mal der eine oder andere Baustein im Weg (auf welche aber vorzugsweise die Eltern treten). Wichtiger ist es, den noch weichen und formbaren Babyfüßen ausreichend Platz zur freien Entfaltung zu geben, und das bedeutet: Free the feet! Das erste Paar Schuhe braucht der Nachwuchs erst, wenn er mindestens 6 Wochen sicher auf den eigenen Beinen steht. Falls der Boden, auf dem dein Krabbelweltmeister den Turboschalter einlegt, doch mal zu unwirtlich sein sollte oder die Temperaturen nackte Füße einfach nicht zulassen, kannst du auf Krabbelsocken oder Krabbelschuhe zurückgreifen. Aber auch hier gilt: Die richtige Größe is key! Den Cuteness-Faktor gibt’s dann gratis dazu.


BABYSCHUHE: GRÖßENTABELLE & FÜßE RICHTIG MESSEN

Wenn es dann endlich soweit ist und der kleine Knirps resolut auf seinen eigenen zwei Beinen geht, steht dem ersten Schuh-Shopping nichts mehr im Weg, oder, Franz? Nur noch die Schuhgröße vermessen und ab in den nächsten HUMANIC Store.


WIE VERMISST MAN BABYFÜßE RICHTIG?

FRAG FRANZ!

Dabei hat sich vor allem eine Methode bewährt, die du vielleicht selbst noch aus deiner Kindheit kennst: Die Schuhschablone. Dabei werden die Füße auf ein Blatt Papier gestellt und mit einem Stift umrandet (Achtung: Kitzelgefahr!). Dann schnappst du dir ein Lineal und misst den Abstand von Ferse bis Zeh. Vergiss nicht, circa 9-12 mm dazu zu rechnen, da sonst die Babyfüße beim Gehen nicht genügend Spielraum haben. Praktischerweise befinden sich bereits bei vielen Marken, wie z. B. bei Superfit oder Affenzahn, Schablonen in der Schuhschachtel.

Um beim Babyschuhe-Shoppen den Überblick über die verschiedenen Schuhgrößen zu behalten, kannst du dich an den Größentabellen orientieren, die die meisten Marken bereitstellen, wie hier zum Beispiel die von Robeez:


Alter Schuhgröße Länge in cm
0-6 Monate 17-18 12,3
6-12 Monate 19.20 13,6
12-18 Monate 21-22 14,9
18-24 Monate 23-24 16,2
2-3 Jahre 25-26 17,5
3-4 Jahre 27 18,8
4-5 Jahre 28-29 20,1
5-6 Jahre 30-37 21,4

 

Did you know? Kinderfüße wachsen im Jahresdurchschnitt sagenhafte 2-4 Schuhgrößen. Grund genug also, regelmäßig das Lineal rauszukramen oder später mit dem 3D-Fußscan das unaufhaltsame Wachstum zu bestaunen. Und gegebenenfalls die Schuhe auszutauschen. Franz erinnert dich gern via E-Mail !

WELCHE ARTEN VON BABYSCHUHEN GIBT ES?

FRAG FRANZ!

Ein kleiner Schritt für ein Baby, ein großer Sprung für die Eltern! Denn mit den ersten Babysteps braucht es eine Antwort auf die drängendste aller Fragen, die Mama und Papa-Fashionistas gleichermaßen umtreibt: Welche Schuhe soll mein Baby tragen? Nun ja, Franz meint, dass es hier ausnahmsweise mal nicht nur auf den Geschmack ankommt, sondern andere Kriterien im Fokus stehen sollten. Aber welche sind das, von der richtigen Schuhgröße mal abgesehen? Welche Arten von Babyschuhen gibt es überhaupt und was unterscheidet sie? Franz, bitte übernimm!

  • Krabbelschuhe: Die oftmals gefütterten und aus weichem Leder bestehenden Krabbelschuhe kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn die Kleinsten sich die kälteren Wintermonate ausgesucht haben, um sich eigenständig fortzubewegen, aber Winterschuhe für Kinder noch keine Option sind. Das biegsame Material verhindert nicht das Abrollen des Fußes und rutschfeste Sohlen unterstützen Babys, sich aufzurichten.

  • Lauflernschuhe: These shoes are made for walking… Wie der Name schon sagt, unterstützen diese kleinen Treter deinen Nachwuchs durch einen hohen Schaft bei den ersten, noch etwas unsicheren Schritten. Auch eine passende Schnürung bzw. verstellbare Klettverschlüsse sorgen dafür, dass die ersten Erkundungstouren trittfest bleiben.

>> ZU DEN LAUFLERNSCHUHEN <<
  • Sandalen: Bei extremen Temperaturen kommen neben der richtigen Größe und dem sicheren Halt auch noch andere, nicht zu unterschätzende Faktoren mit ins Spiel. Das Spielen im Freien macht schließlich keinen Spaß, wenn die Füße schwitzen und anfangen, im Schuh hin und her zu rutschen. Die B Sandal Macchia von Geox leistet hier gute Dienste, da der vordere Zehenbereich geschlossen und somit gut geschützt ist. Franz rät deswegen allen Mamas und Papas, die gewünschten Babyschuhe auf ihre Wettertauglichkeit zu überprüfen.

>> ZU DEN KINDERSANDALEN <<

WAS DU SONST NOCH ÜBER BABYSCHUHE WISSEN SOLLTEST

Drücken verboten! Wir kennen es alle, wir haben es alle schon gemacht: Um zu prüfen, ob ein Schuh passt, drücken wir vorne am Schuh, wackeln mit den Zehen und hoffen, mit dieser äußerst fragwürdigen “Methode” herausfinden zu können, ob der Schuh passt. Aber bei Babys heißt das in diesem Fall: Was nicht passt, wird passend gemacht! Die Gefahr besteht, dass sich die kleinen, weichen und vor allem aus Knorpel bestehenden Babyfüße bei schlecht sitzenden, im schlimmsten Fall zu kleinen Schuhen verformen könnten. Also greife bitte auf die oben beschriebene Schablone zurück, und erst später, wenn dein Kind schon laufen und sicher stehen kann, nutze unsere 3-D Fußvermessung.

Milch, Honig, Heu - Babys duften einfach herrlich. Aber Franz muss euch leider einen kleinen Reality-Check verpassen, denn Babys schwitzen auch, und das gar nicht mal wenig. Achte deswegen unbedingt darauf, dass der Babyschuh aus atmungsaktivem Material wie zum Beispiel GORE-TEX besteht.. Damit die Kinderfüße nicht in feuchte Schuhe schlüpfen müssen, lässt du diese am besten nach dem Tragen komplett trocknen. Ein zweites Paar Schuhe pro Saison ist also unerlässlich. Am besten, die Schuhe haben eine herausnehmbare und zusätzlich waschbare Sohle, da durch das Schwitzen natürlich auch Keime entstehen. Die herausnehmbare Sohle hilft dir auch beim Ermitteln der richtigen Schuhgröße, da du die Sohle direkt an den Babyfuß halten kannst. 

Tipp: Wenn die Nachwuchs-Schühchen mal eine Reinigung brauchen, erklären wir dir in unserem Beitrag zum Thema, wie man Schuhe richtig wäscht.


DIE BESTEN MARKEN FÜR BABYSCHUHE BEI HUMANIC

Die Babys von heute sind die Shoe Fanatics von morgen. Bis es soweit ist, übernehmen die Eltern die Verantwortung für die Passgenauigkeit – und den Stylefaktor. Funktionalität und Trendbewusstsein schließen sich nämlich nicht aus, wie die Auswahl an Babyschuhmarken bei HUMANIC zeigt: Ob Superfit, Naturino oder GEOX bei Lauflernschuhen oder Froddo und Richter bei Sandalen, die Auswahl ist groß und die Kollektionen liegen allesamt voll im Trend. Prädikat very cute!

Ist dein Sprössling am geplanten Shopping-Tag mit dem falschen Fuß aufgestanden und der Besuch in einem HUMANIC Store droht ins Wasser zu fallen? No Problem: Die Shopping-Premiere kann trotzdem stattfinden. Solange du die Schuhgröße von deinem Nachwuchs kennst, kannst du dir das passende Schuhmodell bequem online bestellen. Der HUMANIC Onlineshop liefert versandkostenfrei und mit gratis Rücksendelabel. Schon gewusst? Freunde vom Franz erhalten ausgewählte Goodies, wie Geburtstagsüberraschungen, exklusive Rabatte und natürlich Freundschaftspreise. Franz findet: Join to the club


Keine Trends mehr verpassen!
Für den Fashion-Newsletter anmelden und 10 Euro für den nächsten Einkauf sichern.