vegane Schuhe von Flamingos Life

VEGANE SCHUHE FÜR DAMEN, HERREN & KINDER?

FRAG FRANZ!

Lesezeit ca. 5 Minuten | Autor: HUMANIC Blog Team

Das Wort “vegan” kennt wohl inzwischen so ziemlich jede:r. Viele allerdings nur aus dem Kontext Ernährung, dabei geht Veganismus weit über den buchstäblichen Tellerrand hinaus. Der Begriff beschreibt nämlich einen ganzen Lebensstil. Denn nicht nur beim Essen, auch in Kleidung, Kosmetik und Co. begegnen uns jeden Tag potenziell Tierprodukte in der einen oder anderen Form. Auch in Schuhen. 

Wer bei “vegane Schuhe” jetzt an unbequeme und optisch fragwürdige Ökolatschen denkt, wird positiv überrascht sein. Denn die Zeiten, in denen der Verzicht auf Leder auf Kosten von Fashion und Tragekomfort gegangen ist, sind zum Glück vorbei! Da hat Franz ein paar Beispiele für dich.


WAS BEDEUTET "VEGAN" BEI SCHUHEN?

FRAG FRANZ!

Was macht Schuhe also nicht vegan? Grob gesagt ist es genau wie beim Essen: jedes Produkt tierischen Ursprungs. Bei Schuhen kann das sowohl das Obermaterial (Leder, Schafwolle, etc.) als auch die Sohle und der Kleber sein. Ja, wirklich – in Schuhen verwendeter Kleber kann tierische Proteine enthalten.

Wenn du auf der Suche nach veganem Schuhwerk bist, musst du also öfter mal genauer hinschauen. Denn die Gleichung “nicht aus Leder = vegan” geht nicht immer auf. Auf der sicheren Seite bist du mit Modellen, die ausdrücklich als “vegan” ausgezeichnet sind.

Schon gewusst? Im HUMANIC Online Shop gibt es bei allen Schuhen die Filtermöglichkeit “vegan” – damit hat die lange Suche ein Ende!


WORAUS BESTEHEN VEGANE SCHUHE?

Alle Materialien, aus denen ein Schuh besteht, müssen also entweder rein pflanzlich oder synthetisch hergestellt sein, damit er sich “vegan” nennen darf. Go-to Materialien vieler Brands sind zum Beispiel:

Baumwolle
Polyester
Hanfleder
Kaktusleder
Apfelleder
Microfaser
Recycelte PET-Flaschen
Recycelte Autoreifen
Polyurethan
Kork
Maisfasern
Bambusfasern

Ja, richtig gelesen: Varianten von Leder können auch aus Pflanzen hergestellt werden. What a time to be alive, oder? Das Vorurteil, dass vegane Schuhe gleich “unbequeme Plastikschuhe” sind, kannst du also getrost tierproduktfrei beschuht in die Tonne treten! Wobei “Plastikschuhe” überhaupt ein sehr negativ behaftetes Wort ist. Was Franz so nicht unterschreibt, immerhin können Schuhe aus recyceltem Kunststoff die Welt einen Schritt grüner machen. 


Wichtig: Pflanzlich gegerbtes Leder ist nicht vegan! Mag so klingen, aber: Es handelt sich nach wie vor um Tierhäute. Diese wurden nur mit pflanzlichen Extrakten statt Chrom-, Aluminium- oder Eisensalzen haltbar gemacht.


IST KUNSTLEDER VEGAN?

Wenn du jetzt denkst: “In der Liste oben fehlt Kunstleder, das ist doch wohl bitte auch vegan”: Das ist es nicht immer – klingt komisch, ist aber so. Kunstleder kann nämlich auch “beschichtetes Leder” sein, was genau das ist, wonach es klingt: Leder, das mit einer Folie oder einem Farbauftrag beschichtet wird. Lack- und Metallicleder gehören zum Beispiel auch in diese Kategorie. Diese Beschichtung kann unterschiedlich dick sein. Und genau hier ist der Punkt: Wenn der Auftrag mehr als ein Drittel der Gesamtstärke des Materials ausmacht, wird das Ganze als “Kunstleder” klassifiziert. Obwohl die Basis nach wie vor aus Tierhaut besteht. 

Ganz ausschließen lässt sich Kunstleder aber auch nicht, immerhin können pflanzlich oder synthetisch hergestellte Materialien ebenfalls so bezeichnet werden. Wenn du Wert darauf legst, auf tierische Materialien zu verzichten, schau bei Schuhen aus Kunstleder also besser genauer hin.


WELCHE MARKEN MIT VEGANEN SCHUHEN GIBT ES?

FRAG FRANZ!

Bevor du jetzt verwirrt das Handtuch wirfst, weil es bei der Suche nach veganen Schuhen so viele Punkte zu beachten gibt: Tief durchatmen, du bist nicht allein. Bei folgenden Schuhen kannst du dich darauf verlassen, dass sie vegan sind. So wahr Franz Franz heißt!


ECOALF

Die Mission der 2009 vom Spanier Javier Goyeneche gegründeten Brand ist klar: “There is no Planet B”. Um einen Beitrag zur Rettung unseres Planeten A zu leisten, wurde das Projekt “Upcycling the Oceans” in Leben gerufen, im Zuge dessen Fischer:innen in Italien, Griechenland, Thailand und mehr Plastikmüll aus dem Meer holen, der von ECOALF recycelt wird. Daraus entstehen sowohl Kleidung als auch Schuhe, die sich sehen lassen können. Bis 2030 übrigens laut in Madrid geschlossenem Pakt mit null Emissionen. Gefällt Franz.


FLAMINGO'S LIFE

Apropos spanische Brand: Für Flamingos’ Life ist Veganismus ein “Vehikel für Veränderungen”. Um Tieren und Umwelt etwas Gutes zu tun, stellen sie biologisch abbaubare Sneaker her. Aus Maisabfällen und in kleinen Produktionszentren in Spanien und Portugal, die von Familien geführt werden. Außerdem baut das Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem Verein “Agua ONG” Brunnen in Teilen von Uganda, die noch keinen Zugang zu Trinkwasser haben. Daumen hoch!


IPANEMA

Mit Ipanema holst du dir den (veganen) Sommer an die Füße. Stylishe Flip Flops und Sandalen, komplett ohne Produkte tierischen Ursprungs und außerdem recycelbar. Bei der Produktion in Brasilien wird auf höchste Umweltstandards geachtet, damit auch die nächsten Generationen noch etwas von unserem schönen Planeten haben. Apropos nächste Generationen: Zehentrenner von Ipanema gibt’s auch für Kinder.


TEVA

Von Kalifornien aus die Welt Schuh um Schuh ein bisschen besser machen – so könnte man den Plan der Brand TEVA beschreiben. Die (Trekking-)Sandalen sind perfekt für einen warmen Tag out and about – egal, ob beim Shoppen, Wandern, auf dem Festival oder einer Radtour. Sie bestehen zu 100 % aus recyceltem Kunststoff, also bei vielen Modellen keine Tierprodukte weit und breit.


VEGANE KINDERSCHUHE

Natürlich gibt es auch vegane Schuhe für den Nachwuchs – denn wer selbst darauf achtet, tut das auch bei den eigenen Kindern. Top Kinderschuh-Marken wie Affenzahn, Froddo und Sfoli versorgen deinen Sprössling mit einigen veganen (und natürlich hochqualitativen) Modellen für jedes Alter:


Deine neuen veganen Schuhe bestellst du einfach online bei HUMANIC. Dann kommen sie versandkostenfrei zu dir nach Hause. Mit gratis Rücksendelabel übrigens, falls mal etwas nicht ganz passen sollte. Für mehr Infos zu allem rund um Schuhe schau dich mal in unserem Magazin um, da teilt Franz sein Wissen und seine Style Advices ganz offenherzig. Und, weil er so ein Netter ist, kannst du auch ein Freund vom Franz werden – dafür bekommst du Freundschaftspreise, exklusive Rabattaktionen und mehr. 


Keine Trends mehr verpassen!
Für den Fashion-Newsletter anmelden und 10 Euro für den nächsten Einkauf sichern.